Freitags im Supermarkt

Weil ich letzte Woche ein besonders lecker erscheinendes Rezept entdeckt hatte, dass ich natürlich gleich ausprobieren wollte kamen am Freitag ein paar ausgefallenere Zutaten auf meinen Einkaufszettel. Und wo sollte man diese Zutaten besser bekommen als bei der riesigen Filiale einer lebensmittelliebenden Supermarktkette die auch noch fußläufig von meiner Wohnung aus erreichbar ist.

Zu dem Zeitpunkt als ich mich auf dem Weg dorthin machte hatte ich aber noch nicht bedacht, dass die meisten Leute eben auch freitagnachmittags einkaufen gehen und die Supermärkte entsprechend voll sind.

Mit dem Einkaufswagen schlich ich dann also hinter den anderen Einkaufenden her, zirkelte um die Regale um an meine Produkte zu gelangen, versuchte keine dazwischen herumrennenden Kinder zu überfahren  und fragte mich welcher Wahnsinn mich zu dieser Zeit an diesen Ort getrieben hatte.

 

Und damit nicht genug. Einen Teil der gewünschten Lebensmittel waren dort nicht im Sortiment. Also hieß es nach dem Bezahlen doch noch in die Straßenbahn steigen und in die Südstadt zum nächsten noch größerem Supermarkt fahren und das Spiel noch einmal spielen.

Nachdem ich meine Beute dann endlich nach hause getragen und zubereitet hatte muss ich sagen, der Wahnsinn hat sich gelohnt!

 

Waldsalt nach Wildelfenart

herzhafte Ofenkartoffeln

12.5.14 12:15

Letzte Einträge: Eine sanfte Entführung und die Wahrheit hinterm Sommerloch, Eine Rede reden, AK Inklusion

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen